Ausbildung + Studium in Hohenlohe-Heilbronn-Tauber

 










Anzeige

Jeden Tag etwas Neues lernen – Ausbildung bei Widmann

„Ich möchte einmal einen eigenen Betrieb leiten.“ Daniel Schmid (22), Azubi als Kraftfahrzeugmechatroniker im ersten Ausbildungsjahr beim Autohaus Bruno Widmann, hat ein großes Ziel vor Augen. Nach dem Technischen Gymnasium und einem Freiwilligen Sozialen Jahr bekam er die Chance zur Teilnahme am „Auswahltag“. Der besteht aus einem schriftlichen Test, einer handwerklichen Aufgabe und einem Vorstellungsgespräch. Wer dann noch beim Probearbeiten oder beim Praktikum einen guten Eindruck hinterlässt, gehört zu den rund 50 technischen und kaufmännischen Azubis, die jedes Jahr in den baden-württembergischen Autohäusern des Unternehmens ihre Ausbildung beginnen. 

Die Firmengruppe mit 14 Standorten in Baden-Württemberg, Sachsen, Brandenburg und Bayern beschäftigt rund 960 Mitarbeiter. In der Region betreibt Widmann an den Standorten Aalen, Ellwangen, Crailsheim, Schwäbisch Hall, Künzelsau und Lindach sieben Autohäuser mit den Marken Mercedes-Benz, Volkswagen und smart. 

Kraftfahrzeumechatroniker warten Pkws und Lkws: Sie prüfen also die Fahrzeugtechnik, führen Reparaturen durch und rüsten die Fahrzeuge mit Sonderausstat­tungen aus. Im Laufe der Ausbildung erfolgt eine Spezialisierung in
• Pkw-Technik
• Nutzfahrzeugtechnik (Lkw)

Bei der dreieinhalbjährigen Ausbildung ist der Nachwuchs im ersten Jahr in der einjährigen Berufsfachschule und einen Tag pro Woche zum Praktikum in der Firma. Wer sich wie Daniel Schmid für die dreijährige Ausbildung qualifiziert, ist schon im ersten Jahr vor allem im Betrieb und besucht die Berufsschule nur an ein oder zwei Tagen pro Woche. Er bezieht schon im ersten Jahr eine Ausbildungsvergütung. Er schätzt an seinem Beruf vor allem die Vielseitigkeit: „Ich lerne jeden Tag etwas Neues.“ Dabei hat er festgestellt, dass ihm der Lkw-Bereich mehr Spaß macht: Hier spielt das Handwerkliche noch eine größere Rolle als die Elektronik.  

Wer in der Schule gute Noten hat, kann sich bei Widmann über Zeugnisprämien freuen. Mit einer gemeinsamen Einführungsveranstaltung im Kletterpark, der Sternfahrt zu Mercedes-Benz nach Sindelfingen und den betriebsinternen Schulungen setzt Widmann tolle Highlights. „Als großes Unternehmen“, so Nadine Hubel, Personalleiterin der Firmengruppe Widmann, „können wir unseren Mitarbeitern besonders gute Karrieremöglichkeiten bieten.“

Ausbildungsberufe:
• Automobilkaufmann/-frau
• Kaufmann/-frau für Büromanagement
• Einzelhandelskaufmann/-frau für Teile- und Lagerwesen

Weitere Informationen zu Ausbildungs- und Studienangeboten finden Sie auf der >Karriereseite< vom Autohaus Bruno Widmann.

 


Autohaus Bruno Widmann GmbH & Co. KG
Frau Nadine Hubel
Carl-Zeiss-Straße 49
73431 Aalen


start@widmannbewegt.de
www.widmannbewegt.de