Ausbildung + Studium in Hohenlohe-Heilbronn-Tauber

 








Anzeige

Gesundheits- und   Krankenpfleger – Zukunftsberuf mit  Verantwortung

Der Bedarf ist riesig, die Berufsaussichten glänzend und wer bereit ist sich weiterzubilden hat gute Verdienstchancen, die sich aufgrund der starken Nachfrage künftig noch verbessern. Gesundheits- und Krankenpfleger üben eine verantwortungsvolle soziale Tätigkeit mit kranken und pflegebedürftigen Menschen in Krankenhäusern, Pflegeheimen, bei Krankenkassen oder ambulanten Pflegediensten aus. Sie betreuen und versorgen Patienten, assistieren Ärzten bei Untersuchungen und halten ihre Arbeit mit den ihnen anvertrauten Menschen in den Akten fest. 


Tim Jessberger ist durch die eigene Mutter, die als Krankenschwester arbeitet, mit diesem Beruf praktisch aufgewachsen. Nach dem Abschluss der zweijährigen Berufsfachschule an der Karoline-Breitinger-Schule in Künzelsau und dem Bundesfreiwilligendienst (BFD) bei der Arbeiterwohlfahrt in Öhringen entschied sich der 20-Jährige für die Ausbildung bei dem
 Hohenloher Krankenhaus: „Ich wollte mit Menschen arbeiten.“
 Das für diesen Beruf nötige theoretische Wissen und die praktischen Fertigkeiten werden an der eigenen Gesundheits- und Krankenpflegeschule vermittelt. Auf vier Unterrichtsblöcke von vier bis fünf Wochen pro Ausbildungsjahr folgen jeweils Einsätze in den Kranken- und Pflegeheimen innerhalb und außerhalb des Hohenloher Krankenhaus. Hier können die Azubis das Gelernte in der Praxis im Dienst am Menschen anwenden.

Mit Martin Boochs, der die Leitung vor sechs Jahren im Alter von 27 Jahren übernommen hat, haben die Azubis einen sehr verständnisvollen Schulleiter mit großem Netzwerk in der Region: „Als relativ kleine Schule mit rund 60 Schülern können wir sehr viel ermöglichen.“ Damit meint Martin Boochs beispielsweise von den Schülern gewünschte Außen­einsätze in Kliniken, die nicht zum Unternehmen gehören. Doch zunächst stehen Einsätze in allen Abteilungen des Hohenloher Krankenhaus im Vordergrund. Mit Unterstützung ihrer älteren Kollegen auf den Stationen wird der Nachwuchs langsam an seine Aufgaben herangeführt. „Das braucht Zeit, die wir unseren Auszubildenden geben“, weiß Martin Boochs. „Jede Jugend tickt anders“, wirbt der junge Schulleiter auch mal um Verständnis für seine Schützlinge. Nach drei Jahren legen die angehenden Gesundheits- und Krankenpfleger ihre Prüfung an der Schule in Künzelsau ab. 



Larissa Bieber (20) braucht ein halbes Jahr länger. Sie macht parallel zur Ausbildung an der privaten, staatlich anerkannten Diploma Hochschule in Heilbronn ein Duales Studium in Pflegepädagogik. Nach dreieinhalb Jahren hat sie den Abschluss als Bachelor of Arts. Ergänzt Larissa Bieber, die als Tochter einer Arzthelferin schon früh mit dem Thema Pflege in Verbindung kam, diesen Abschluss um den Master-Abschluss kann sie beispielsweise an Gesundheits- und Krankenpflegeschulen das Fach Pflege unterrichten. Weil in den nächsten Jahren viele ältere Krankenschwestern und -pfleger aufgrund ihres Alters ausscheiden, ist der Bedarf an Nachwuchskräften sehr hoch. Deshalb freut sich Martin Boochs natürlich, wenn die Azubis nach ihrer Prüfung im Unternehmen bleiben. Er hat aber auch Verständnis, wenn sie – um an anderen Kliniken Erfahrungen zu sammeln – erst einmal „ausschwirren“.


Das Bewerbungsgespräch mit ihm ist „locker und offen“. Ihm geht es erst einmal darum, „Vertrauen aufzubauen“. 
Einen ganz entscheidenden Stellenwert hat für ihn ein Praktikum: „Da können die Bewerber feststellen, ob ihnen der Beruf überhaupt liegt.“ Auch nach zwei Jahren Ausbildung hat der Beruf und die Arbeit mit Menschen für Larissa Bieber wie für Tim Jessberger nichts von der Faszination eingebüßt. Trotz Schichtdienst und Arbeit am Wochenende. „Die Vielfalt der Aufgaben ist fantastisch“, erklärt Larissa Bieber. Die Dokumentation in den Krankenakten ist für sie selbstverständlich: „Dadurch bin ich selbst abgesichert.“

Ausbildungsangebote in Öhringen:
• Gesundheits- und Krankenpflege
• Altenpflege

Studienangebote in Öhringen:
• Duales Studium B.A. Medizinalfachberufe

Weitere Informationen zu Ausbildungsangeboten finden Sie auf der Homepage des Hohenloher Krankenhaus

 


Hohenloher Krankenhaus
Kastellstraße 5
74613 Öhringen 


www.hohenloher-krankenhaus.net/karriere