Ausbildung + Studium in Hohenlohe-Heilbronn-Tauber

 










Anzeige 

Karrierestart an der Sport- und Physioschule Waldenburg

„Wir warten nicht auf Änderungen des Lehrplans, sondern greifen aktuelle Trends wie EMS- oder Sling-Training auf“, erklärt Alexander Wörle, „das verbessert die Berufschancen unserer Absolventen enorm.“ Der Leiter der Sport- und Physioschule Waldenburg will diese Angebote ausbauen, um seine Absolventen optimal auf ihren Beruf vorzubereiten. Die Chancen auf einen attraktiven Arbeitsplatz sind bei beiden Berufen perfekt: Gut ausgebildete Sportlehrer und Physiotherapeuten sind gefragt wie noch nie. Viele haben schon lange vor dem Abschluss einen Arbeitsvertrag in der Tasche. Und auch wer sich nach der Ausbildung selbständig machen möchte, bekommt in Waldenburg die besten Grundlagen für einen erfolgreichen Karrierestart. 

Die Atmosphäre auf dem riesigen Campus ist sehr entspannt. Auch nach Unterrichtsschluss sieht man Grüppchen von Schülern zusammenstehen. Das sehr gute, geradezu familiäre Klima und der tolle Zusammenhalt unter den 350 Schülern kommen nicht von ungefähr: Die gemeinsamen Feten sowie die vielen Sport-AGs machen‘s möglich. Die schuleigenen Sportanlagen wie Halle, Trainingszentrum oder auch EMS-Raum sind auch außerhalb der Unterrichtszeiten fest in Schülerhänden.

Das 1973 gegründete Berufskolleg ist eine der führenden Ausbildungsstätten für angehende Sportlehrer, Sporttherapeuten und Physiotherapeuten in Deutschland. Waldenburgs Alleinstellungsmerkmal: Die Schüler können beide Ausbildungsgänge kombinieren und in viereinhalb Jahren zwei staatlich anerkannte Abschlüsse erwerben.

Auch studieren kann man natürlich in Waldenburg. Die Sport- und Physioschule kooperiert mit der Hamburger Fernhochschule, der Dresden International University und mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg. 

Die Highlights der Sport- und Physioschule Waldenburg:

• Ab Oktober ´18 gilt ein stark reduziertes Schulgeld in der Physiotherapieausbildung (nur noch € 160 statt wie bisher € 344)

• In der Sportausbildung erhalten die Absolventen Zusatzqualifikationen im Wert von ca. 5000 Euro

• Ohne Risiko testen: Beim Abbruch der Ausbildung innerhalb des 1. Ausbildungsjahrs fallen keine Schulgeldkosten 
an.

• Für erfolgreiche Sportler – auch aus dem Behindertensport – bieten die Waldenburger ein Leistungssport-Stipendium.

Sport- und Gymnastiklehrer sind z.B. in Fitness- und Gesundheitsstudios, bei Krankenkassen, im Wellness- und Tourismusbereich, in Rehabilitationskliniken oder in der Betrieblichen Gesundheitsförderung tätig. Die Einsatzfelder von Physiotherapeuten reichen von Kliniken über Physiotherapiepraxen bis hin zur Betreuung von Leistungssportlern z.B. in Olympiastützpunkten oder Großvereinen.

Wer sich näher für die beiden Ausbildungen interessiert, dem empfiehlt Alexander Wörle eine Hospitation. In bis zu fünf Tagen erleben die Interessenten dann nicht nur hautnah den Unterricht, sondern auch das attraktive Campusleben an der Sport- und Physioschule Waldenburg.

Ausbildungsangebote an der Sport- und Physioschule Waldenburg
Sportlehrer/-in / Gymnastiklehrer/-in
Physiotherapeut/-in
Doppelqualifikation Sport/Physiotherapie

Studienangebote an der Sport- und Physioschule Waldenburg
Interprofessionelle Gesundheitsversorgung an der DHBW Heidenheim
Health Care Studies (B.Sc.) bei der Hamburger Fern Hochschule
Präventions-, Therapie- und Rehabilitationswissenschaften (B.Sc.) bei der TU Dresden

Die Sport- und Physioschule Waldenburg bietet für Leistungssportler (mind. Landeskader) ein spezielles Leistungssportstipendium an.
Nähere Informationen dazu sowie zu Ausbildungsangeboten auf der Homepage bzw. auf Anfrage!

 


Sport- und Physioschule Waldenburg
Eichenstraße 11-13
74638 Waldenburg

schule@bk-waldenburg.de

>www.bk-waldenburg.de<